Die meisten kennen den ersten Teil von V.28, doch steht er in einem noch viel größeren Zusammenhang! Denn denen, die Gott lieben, dienen alle Dinge VOR ALLEM zum ewigen Heil! Außerdem haben wir durch Jesus Anteil an der göttlichen Familie und in ihm sind wir bereits verherrlicht. Gott sieht uns vom Ziel, von der Ewigkeit her! Er sieht uns vollkommen. Wir sind: vorausbestimmt – berufen – gerecht gemacht – verherrlicht
Wie ordnen wir Erfahrungen des Leidens ein? Ob es unser eigenes Leiden ist, oder das Mitleiden mit anderen oder dieser Welt- solche Erfahrungen können uns aus der Bahn werfen. Aber es gibt Hoffnung durch den Glauben. Was ist das für eine Hoffnung und wie hilft sie uns in diesem Leben einen guten Umgang mit dem Leid zu finden?
Die nicht nur formelle, sondern ganz vertraute Kindschaft zeigt sich besonders in dem Wort ABBA, wie wir Gott nennen dürfen (nicht müssen). Es bedeutet soviel wie "Papa" und ist Begriff von großer emotionaler Nähe. Ein Gotteskind erfährt die Freiheit in seinem Leben durch eine vertrauensvolle Beziehung ohne Furcht vor dem Vater. Das Gotteskind ist frei, weil es sich der Führung und dem Schutz des guten Vaters gewiss ist. Trotzdem bleiben Gotteskinder nicht von Leid verschont. Auch hier ist Christus unser Vorbild und manchmal erleben wir im Leid eine Zeit, in der die Gottesbeziehung eine besondere Tiefe erreicht.

Erfüllt leben!

8. Januar 2023
Erfüllt leben! Zum Jahreswechsel spüren wir vielleicht deutlicher die Sehnsucht nach einem wirklich erfüllten Leben. Wie kann das gelingen? Indem wir das uns in Fülle geschenkte Leben finden, immer weiter entfalten und in seiner Kraft weitergeben!

ER ist alles für uns

18. Dezember 2022
„Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst“ sollen die Namen des Kindes sein. Nach biblischem Verständnis wurden Namen nicht danach ausgesucht, ob sie schön klingen oder nach ihren Anfangsbuchstaben, sondern nach ihrer Bedeutung. Deren Kraft sich entfaltet, sobald diese ausgesprochen werden.

Advent ist Hoffnung

11. Dezember 2022
Jesus ist ein König, der in diese leidvolle Welt seine Herrlichkeit gebracht hat. Er hat uns Anteil an dieser Herrlichkeit gegeben, die am Tag seines Wiederkommens vervollkommnet werden wird. Das…
Teil 6 der Predigtreihe "Wirklich Frei" Deshalb sind wir nicht mehr „vom Fleisch“, sondern „vom Geist bestimmt“, weil jetzt der „Geist Gottes in ..(uns) wohnt“ (V. 9). Wir sind dazu befreit und sollen deshalb jetzt auch „nach dem Geist leben“, d.h., durch den Geist mit unserem Leben Gott Frucht bringen.
Teil 5 der Predigtreihe "Wirklich frei". Kennst du den inneren Widerspruch, das Gute zu wollen, aber dann doch das Böse zu tun? In der heutigen Predigt erfährst du, dass dein Kampf nicht gegen die Sünde gerichtet sein sollte, denn das ist zum Scheitern verurteilt. Kämpfe darum, deinen Blick auf das zu lenken, was Jesus für dich getan hat. Er kämpft für dich. Wenn du ihm dein Scheitern bringst, kann Jesus in seiner Kraft wirken. Das macht frei von Verdammnis und Friede und Freude kommen in dein Leben.
Durch seinen Tod am Kreuz hat Jesus uns von aller Gesetzlichkeit (vom Gesetz) frei gemacht. Wir müssen nicht mehr unter den Geboten ächzen und uns selber verurteilen, sondern wir dürfen…

Frei von dir selbst

13. November 2022
Es gibt ein neues, wahres SELBST, neues ICH, das ist Jesus und sein Wesen, seine Realität, sein Geist. In diesem neuen SELBST, neuen ICH, neuen MENSCH, erlebe ich NEUES – das was Jesus in mir wirkt.

Um unsere Webseite und unsere Angebote für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren weiteren Datenschutzbestimmungen zu.